Schädel- und Hirntrauma

Wenn Sie an einem Hirn- und Schädeltrauma leiden, sollte Ihr erster Weg, Sie direkt ins PALLADION führen. Stratos Kavvadas, der Stern, des griechischen Beach Volley Teams, litt an einem starken Schädel-, Hirntrauma nach einem schweren Autounfall. In seiner Sportler Ausbildung wurde ihm beigebracht das man nie aufgeben soll! Während der Rehabilitationszeit, wenige Monate danach, sagte er folgendes: ‚es ist so als sei nichts passiert‘. Dieses Jahr ist er zur Meisterschaft zurückgekehrt, er ist bereit im Nationalteam wieder mitzuspielen und möchte den Menschen zeigen das nichts einen aufhalten kann: den Kampf um das Leben! Zusammen werden auch wir diesen Kampf entgegentreten und gewinnen!

Beim Zusammenstellen des Rehabilitation Programmes berücksichtigen wir folgende Punkte:

  • Die Patientenanamnese
  • Die Lebensweise und die täglichen Aufgaben
  • Der psychische Zustand
  • Alle Besonderheiten die wehrend und nach der Reha auftauchen können

Unser Team PALLADION steht stets vom ersten Moment an der Seite der Patienten, die an einem Schädel- und Hirntrauma leiden, gleichzeitig ist unser Ziel die Verbesserung der Funktionalität.

7 Fragen zu Schädel- und Hirntrauma

01

Was ist eine Schädel- und Hirntrauma?

Man spricht über Schädel- und Hirntrauma, wenn Schäden am Schädel und im Hirn vorliegen.

02

Welche Ursachen können zu einem Hirn- und Schädeltrauma führen?

Solch ein Trauma kann durch einen schweren Unfall verursacht werden. Meistens wird solch eine Verletzung nach einem schweren Verkehrsunfall diagnostiziert.

03

Welche Arten von Hirn- und Schädeltrauma gibt es?

Es gibt verschiedene Arten, je nach Klassifizierung. Bezüglich des Schweregrades werten diese in drei unterteilt: leicht, mittelschwer und sehr schwer. Bezüglich des Rumpfes (Nervenschutzhülle) werden diese in zwei Kategorien unterschieden: eine ist die geschlossene (unverletzter Rumpf) und offene (Verletzungen am Rumpf – diese ist seltener).

04

Kann man eine Schädel-, Hirnverletzung verhindern?

Wenn auf die Sicherheitsmaßnahmen geachtet wird, reduziert man solche Verletzungen. Wenn nach einem solchen Trauma, eine angemessene ärztliche Betreuung vorliegt, dann kann ein Sekundärschaden verhindert werden.

05

Was sind die Folgen eines Schädel- und Hirntraumas?

Ein Schädel- / Hirntrauma beeinflusst das Leben der Patienten. In schweren Fällen können die Verletzungen zum Komma oder zu einem Bewusstseinsverlust, führen. Weiter Folgen können auftreten: Erbrechen, Übelkeit, Photophobie, Flüssigkeits- und Blutverlust über Nase oder Ohren, Schwindel, Amnesie, Konzentrationsstörungen, Sprechschwierigkeiten, Taubheitsgefühl, Lähmungen.

06

Kann man ein Hirn- / Schädeltrauma heilen?

Mittlerweile kann man den Symptomen der Verletzungen entgegenwirken. Den Verletzungsgrad und wie schnell der Patient medizinisch betreut bzw. versorgt wird, sind wichtige Punkte für die Rehabilitation.

07

Welche Prozedere werden zur Heilung eines Hirn- und Schädeltraumas im PALLADION angeboten?

Das Hauptziel im PALLADION ist die rasche Erholung und Funktionalität des Patienten. Unsere moderne und fortschrittliche Ausrüstung und unser engagiertes Fachpersonal stellen zusammen sicher, dass eine einwandfreie Überwachung besteht. Die Zusammenarbeit des Rehabilitationsteams und unserer Ärzte mit dem Patienten ist der Schlüssel für die Wiederherstellung der Funktionalität des Patienten.

Laden Sie folgendes Dokument in pdf