Parkinson

Wenn Sie an Parkinson leiden, sollte Ihr erster Besuch Sie ins PALLADION führen. Diese Erkrankung sollte nicht der Grund sein, um aufzugeben, sondern der Grund weiter zu machen. Zusammen werden wir dieses Match antreten, damit Sie das bekommen was Ihnen zusteht: eine bessere Lebensqualität. Berühmte Schauspieler, wie James Fox geben täglich ein Match und sie haben es geschafft die Angst zu überwinden und haben das schönste Geschenk erhalten, dieses ist die Lebensqualität. Wir nehmen solche Situationen als Beispiel und dies ist, dass, was wir auch für Sie wollen.

Beim Zusammenstellen des Rehabilitation Programmes berücksichtigen wir folgende Punkte:

  • Die Patientenanamnese

  • Die Lebensweise und die täglichen Aufgaben

  • Der psychische Zustand

  • Alle Besonderheiten die wehrend und nach der Reha auftauchen können

Unser Team PALLADION steht stets vom ersten Moment an der Seite der Patienten, die an Parkinson erkrankt sind, gleichzeitig ist unser Ziel die Verbesserung der Funktionalität.

Rehabilitation:

Generell sollen die therapeutischen Behandlungen des interdisziplinären Rehabilitationsteams, die Patienten unterstützen die maximale Funktionalität und Autonomie zu erlangen, damit Sie für die familiäre, soziale und berufliche Umgebung vorbereitet zurückkehren.

6 Fragen zu Parkinson

01

Was ist Parkinson?

Parkinson ist eine Agitation (aggressive Tätigkeit) des zentralen Nervensystems, des Gehirns. Bestimmte Nervenzellen des Gehirns, die zuständig für die Bewegung sind, Kontrolle über den Muskel haben und das Gleichgewicht steuern, werden gestört.

02

Was sind die Auswirkungen der Parkinson-Erkrankung?

Da die Nervenzellen des Gehirns, die für die Bewegung verantwortlich sind, aufhören, ihre Rolle zu erfüllen, verliert die Person allmählich ihre kinetischen Fähigkeiten, hat Tremor, Gehstörungen, Steifheit und Schlafstörungen. In manchen Fällen basieren diese Störungen aus psychischen Sphären.

03

Was sind die Ursachen der Parkinson Erkrankung?

Die Ursache warum man an Parkinson erkrankt sind bis heute unbekannt. Trotz allem besagen einige Studien das unsere Umwelt und genetische Faktoren spielen eine wichtige Rolle. Die Krankheit scheint nicht erblich zu sein, obwohl es Fälle gibt wo Personen aus der gleichen Familie stammen.

04

Welche Symptome hat Parkinson?

Es gibt zwei Arten von Symptomen: die motorischen und nicht motorischen. Tremor von Händen oder von Beinen (seltener), Kopf und Kiefer, das langsame gehen, die Instabilität, Stürze eine Torsion des Beckens nach vorn. Dies sind die motorischen Symptome. Bei den nicht motorischen Symptomen handelt sich es um folgende: Depressionen, Schlafstörungen, Halluzinationen, Verstopfung, Harnwegsstörungen und leichte Müdigkeit. Wenn Sie diese Symptome bemerken, suchen Sie bitte schnellstmöglich einen Arzt auf.

05

Kann man Parkinson heilen?

Man kann die Symptome durch Medikamente behandeln und verschiedene Therapien.

06

Welche Prozedere werden zur Behandlung von Parkinson im PALLADION angeboten?

Das was uns im PALLADION wichtig ist, ist unseren Patienten zu unterstützen, mit Hilfe der modernen und aktuellsten Medizin und Technik. Wir möchten die Funktionalität verbessern. Ebenso versuchen wir die Schwierigkeiten beim Gehen und bei der Bewegung zu trainieren und verbessern, um die Lebensqualität zu steigern. Parallel möchten wir auch die nicht motorische Beschwerden zu behandeln. Wir trainieren das Gedächtnis, die Wiederherstellung der Sprache, das Schlucken und natürlich die psychische Gesundheit des Patienten.

Laden Sie folgendes Dokument in pdf