Medizinische Versorgung

Das Ärzteteam des Zentrums besteht aus einem praktischen Arzt, Lungenfacharzt, Pathologen, Neurologen, Kardiologen, Mikrobiologen, Radiologen und noch andere Fachgebiete. Dieses Team ist für die Beobachtung und das verschreiben von bestimmten Medikamenten und Behandlungen, verantwortlich.

Die praktische Praxis

Der praktische Arzt des KAA PALLADION wertet Patienten mit motorischen, ästhetischen oder kognitiven Defiziten aus. Aufgrund muskuloskelettalen oder polysystemischen Zuständen, empfiehlt der Arzt eine individuelle Therapie in Kombination mit einem bestimmten Verfahren, zur Optimierung der Rehabilitation.

Praxis zur Schmerztherapie

Hier werden Patienten behandelt, die an muskuloskelettalen Erkrankungen, chronischen oder akuten Schmerzen leiden. In der Praxis der Schmerztherapie im PALLADION werden bestimmte Therapien angewendet, wie z.B. die Ozontherapie, Mesotherapie, Tecar-Therapie, transdermales Fibrillieren, ENF (Electro Neurofeedback), Stoßwellen-Therapie und alle natürlichen Methoden, die durch Physiotherapie eingesetzt werden, kann.

Praxis der Inkontinenz

Nach einer Statistik leiden 3 von 10 Frauen in Griechenland an einer Inkontinenz. Eine Inkontinenz kann in jedem Alter erscheinen und kann den Alltag und die Lebensqualität dieser Frauen, sehr negativ beeinflussen. Die Internationale Gesellschaft der Inkontinenz (International Continence Society) empfiehlt eine konservative Behandlung der weiblichen Inkontinent. In der organisierten Praxis des PALLADION, besuchen die Patienten ein spezielles Programm zur Beckenbodenmuskulatur in Kombination eines Blasentrainings unter strenger ärztlicher Aufsicht.

Labor der Gleichgewichtsanalyse

Im PALLADION werden die Patienten mit einer Rumpfgleichgewichtsstörung (nach einer neurologischen oder orthopädischen Erkrankung) auf Defizite untersucht, dies wird durch eine spezielle Plattform trainiert im Sitzen oder Stehen.  Gleichzeitig verfolgen die Patienten ein Programm, in dem sie ihr Gleichgewicht durch verschiedene Spiele am Computer trainieren.

Zurück zur Übersicht